Verbale Konfliktlösung


Leider kommt es immer wieder vor, dass gewisse Situationen in Gewalt enden. Dies kann unbewusst oder auch ganz bewusst geschehen. Nur die wenigsten sind aber gleich auf Ärger aus, sondern es sind dann schon gewisse Situationen, die ein solches Verhalten herausfordern. Deshalb wird es immer wichtiger solche Situationen zu vermeiden, oder erst gar nicht entstehen zu lassen. Denn Reden statt Gewalt ist dann immer noch die bessere Alternative. Aber auch die verbale Konfliktlösung will gelernt sein. Gerade wenn sich jemand in einer angeheizten Situation falsch verhält, kann diese ganz schnell eskalieren. Genau dies gilt es zu vermeiden, oder erst überhaupt nicht aufkommen zu lassen.


Wenig hilfreich ist es bei der Verbale Konfliktlösung herablassend oder besserwisserisch aufzutreten. Denn genau das kann die Person gegenüber erst richtig wütend machen. Dies kann auch damit zusammenhängen, dass diese Person schon schlechte Erfahrungen gemacht hat. Auch sind diese Personen oftmals auch verbal nicht so geschickt und fühlen sich dann angegriffen. Wichtig ist bei Reden statt Gewalt, das man immer mit der anderen Person auf Augenhöhe redet. Dies bedeutet, dass wenn eine Person sitzt, dann sollte man sich selbst auch setzen. Denn nur wer sich in die Augen schaut, der kann auch die richtigen Worte finden. So sind beide ebenbürtig und keiner ist besser oder schlechter. Dies kann dann schon die Situation entschärfen und somit war die verbale Konfliktlösung erfolgreich.


Manches Mal hilft auch Reden statt Gewalt nicht mehr. Da ist es dann doch schon besser, wenn man sich umdreht und geht. Dies kann der Fall sein, wenn sich jemand in der Gruppe hervortun möchte. Da nutzt auch die verbale Konfliktlösung nichts mehr, denn wenn die Gruppe sieht, dass der eine nicht zuschlägt, dann taugt er nichts. Viel schlimmer noch er wird dann noch von der Gruppe heruntergemacht. Dies kann dann dazu führen, dass diese Person noch aggressiver wird. In solchen Fällen gilt der klügere gibt nach. Denn bei Reden statt Gewalt sollte auch das Verhalten des Gegenübers mit einbezogen werden und genau danach gehandelt werden. So kann auch schon im Ansatz aus solchen Situationen herausgegangen werden und Schlimmeres verhindert werden.


Auch sollte man sich von angetrunkenen Menschen nicht provozieren lassen. Hier hilft dann auch keine verbale Konfliktlösung, denn durch den Alkohol ist jedes Wort zu viel. Bei Beschimpfungen sollte man nicht mithalten, denn dies führt zu nichts, sondern nur dazu das dies in einer Schlägerei endet. Viele Menschen haben leider nur diesen Wortschatz und kennen nichts anderes. Hier kann die verbale Konfliktlösung helfen, denn Reden statt Gewalt ist immer besser. Aber es muss immer darauf geachtet werden, das man nicht als Lehrer auftritt, sondern den Gegner als gleichwertigen Partner behandeln. Dann fühlt dieser sich nicht unterlegen und damit ist oftmals die Situation schon entschärft.


Denn wer hat schon Lust, wenn er auf eines der Sommerfeste geht, sich von einigen Menschen die gute Laune verderben zu lassen. Leider kommt dies immer wieder vor und deshalb ist Reden statt Gewalt umso wichtiger. Immer mehr Menschen haben das Gefühl, das die Gewaltbereitschaft zugenommen hätte. Dies stimmt allerdings nur bedingt.